"Interessante Hochzeitsbräuche für diesen besonderen Tag"

Beliebte Hochzeitsbräuche


Der Polterabend Das Poltern soll dazu dienen, die bösen Geister zu vertreiben. Es darf nur mit Steingut und Porzellan gepoltert werden, da Glas als ein Symbol des Glücks gilt und deshalb nicht zerbrochen werden soll.
Das weiße Brautkleid der Braut Die Farbe -Weiß- wird mit Reinheit, Festlichkeit und Vollkommenheit in Verbindung gebracht. Im weißen Schleier kommt die Sehnsucht nach Schutz und Geborgenheit zum Ausdruck.
Uralttradition ist es, aus dem Brautkleid oder dem Schleier später das Taufkleid für das Kind zu machen.
Die Ringe der Ehepartner Als Zeichen der Eheschließung und der Verbindung der Ehepartner gilt der Ring. Die geschlossene Form steht hier als ein Zeichen der Bindung.
Das Blumenstreuen Das Streuen von Blumen und Blütenblättern soll die Fruchtbarkeitsgöttin anlocken und dem Brautpaar mit reichen Kindersegen bescheren.
Den Brautstrauß werfen Die Braut wirft den Brautstrauß unter die unverheirateten Frauen. Diejenige welche den Brautstrauß fängt, wird wohl die nächste sein, sagt der Volksmund.

 

Sauna - Wellness   

Hochzeit